Aktuell ausverkauft, bald aber wieder verfügbar!
Lass dich von uns benachrichtigen, sobald der Artikel wieder vorrätig ist.

Tiger Zwergschmerle

Yunnanilus cruciatus

  • kleine Schmerle
  • gestreift
  • Bodenfisch
  • frisst Planarien
6,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit bis zu 5 Tage

Bestelle bis morgen um 12:00 Uhr um den schnellstmöglichen Lieferzeitpunkt auszuwählen.

Sicherheitsinformationen gemäß GHS:

Symbole:
  • 33108
Die Tiger-Zwergschmerle ist eine kleine, quirlige Schmerle für das Süßwasseraquarium. Sie ist... mehr
Informationen "Tiger Zwergschmerle"
Alternativer Name: Tiger Zwergschmerle
Tiergröße: 3,5
Aquariumgröße ab: 80 cm
Aquariumgröße: ab 80 cm, ab 100 cm, ab 120 cm, ab 150 cm, ab 200 cm
Kontinent: Asien
Land: Vietnam
Anspruch: Mittel
Haltung: Gruppe
Ernährung: Lebendfutter, Frostfutter
Wassertemperatur: 18-27°C
Temperaturbereich: 20, 21, 22, 23, 24, 18, 19, 25, 26, 27
Farbe: Weiß, Schwarz
Schwimmhöhe: Mitte/Unten
Spezielle Anforderungen: Strömung
Hilfreiches: Planarienfresser

Die Tiger-Zwergschmerle ist eine kleine, quirlige Schmerle für das Süßwasseraquarium. Sie ist zwar etwas scheu; eine größere Gruppenstärke kommt dem entgegen und steigert das Wohlbefinden der Tiere. Yunnanilus cruciatus besitzt ein hübsches Streifenmuster und erinnert an ein Tiger-Muster. Yunnanilus cruciatus gehört zur Familie der Karpfenfische (Cypriniformes) und in die Unterfamilie Flussschmerlen (Nemacheilidae).

Diese kleine Schmerle stammt aus Vietnam und wird maximal 3,5 cm groß. Die Tiger-Zwergschmerle ist wie fast alle Schmerlen ein Schwarmfisch und sollte in größeren Gruppen ab 10 Tieren gehalten werden. Im Gegensatz zu den meisten Schmerlen ist die Tigerzwergschmerle nicht bodengebunden, sondern schwimmt auch in den mittleren Regionen des Aquariums.Gegen Planarien im Aquarium scheint diese Schmerle das geeignete Raubtier zu sein, denn Erfahrungsberichten nach frisst sie diese unliebsamen Aquarienschädlinge recht gern. Aufgrund der geringen Größe eignet sich die Tiger-Zwergschmerle auch schon für kleinere Aquarien ab 60 cm Kantenlänge. An Einrichtung sollten allerdings genügend Versteckmöglichkeiten in Bodennähe und auch Wasserpflanzen für die Schmerle bereit stehen. Etwas kühlere Wassertemperaturen von etwa 22 bis 25°C werden gerne angenommen.

Wichtig für die kleine Schmerle ist ein weicher Sand- oder Kiesboden aus kleinen Steinen, damit die Barteln bei der Suche nach Nahrung im Boden nicht verletzt werden. Das Aquarium sollte mit Holz, Steinen und Höhlen gut strukturiert sein. Ebenso sollte eine Strömungspumpe vorhanden sein, die über den Boden bläst. Wichtig ist auch eine dicht schließende Abdeckscheibe.

Die Tiger-Zwergschmerle ist ein typischer Fisch mit omnivorer Ernährungsweise und nimmt neben dem üblichen Fischfutter auch tierische Zusatzkost wie feines Lebendfutter, Frostfutter oder auch gefriergetrocknetes FD-Futter. Das Lieblingsfutter dieser Tiere sind aber rote Mückenlarven und Tubifex. Beide Futtersorten sollten aber nicht zu häufig verfüttert werden. Natürlich werden auch kleine Schnecken wie Blasenschnecken gefressen.

Die Tiger-Zwergschmerle ist zwar eine recht friedliche kleine Schmerle, kann aber mit Zwerggarnelen nicht zusammengehalten werden, da sie die Garnelen belästigt und stört.

Über Zucht der Tiger-Zwergschmerle ist in der Aquaristik nicht viel bekannt. Die Tiere laichen aber im Aquarium ab. Es gibt nur wenige Berichte dazu und es sind wohl eher Zufallszuchten gewesen.

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
"Tiger Zwergschmerle"
21.07.2022

Ich halte meine Tiere auch mit garnelen und habe absolut keine Probleme. Die garnelen vermehren sich ständig und meine zwerg tieger schmerlen sind ca. 5bis 6cm groß

25.03.2022

Einwandfreie Lieferung

Die Lieferung war schnell und einwandfrei.
Die Tiere sind top gesund und machen einen sehr guten Eindruck.

Jederzeit wieder.

30.01.2022

Tigerzwergschmerle (Nachzucht) und Garnelen

Yunannilus cruciatus lassen sich hervorragend mit Zwerggarnelen vergesellschaften, wenn das Becken groß und bewachsen genug ist. Ich kann mich vor roten Neocaridinas "kaum retten".
Da Tigerzwergschmerlen extreme Laichräuber sind, ist die gezielte Zucht nicht einfach. Die Eier werden, wenn das Becken nicht gut strukturiert ist, nahezu direkt nach dem Ankleben von nachfolgenden Artgenossen wieder "abgepickt".
Die Jungtiere sind sehr empfindlich und benötigen in der ersten Zeit feinstes Futter. Hierbei haben sich bei mir komplett "vermulmte" Becken bestens bewährt!

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen
Artikelfragen 0
Lies von weiteren Kunden gestellte Fragen zu diesem Artikel mehr

Frage stellen

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Beantwortete Fragen

Keine Fragen vorhanden
Frage stellen