Rotala indica 'Bonsai'

Indische Rotala

  • rundliche Blätter
  • langsam wachsend
  • Mittelgrundpflanze
Menge Stückpreis
bis 1 6,50 € *
ab 2 5,50 € *
ab 3 4,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort verfügbar!

Variante:

  • 100070.2
Rotala indica  'Bonsai' ist eine attraktive Rotala-Variante mit eher rundlichen Blättern,... mehr
Informationen "Rotala indica 'Bonsai'"
Synonym: Ammania sp. 'Bonsai'
Verkaufsform: In vitro
Anspruch: Experte, Mittel
Pflanzentyp: Stängelpflanze
Gestaltungsebene: Mittelgrund, Hintergrund
Wuchshöhe: 5 - 20 cm
Wachstum: langsam
Farbe: Orange, Grün
Kontinent: Asien
Land: Indien, Thailand, Indonesien, Japan, China
Pflegeaufwand: gering
CO²: min. 20 mg/l
Licht: min. 20 Lumen/Liter
Düngung: Bodengrund, Wassersäule
Wassertemperatur: 18-30°C
Temperaturbereich: 18, 21, 20, 19, 22, 23, 24, 30, 29, 28, 26, 25, 27
Vermehrung: Kopfstecklinge
<p>Rotala indica 'Bonsai' im Aquarium</p>

Rotala indica 'Bonsai' im Aquarium

Rotala indica 'Bonsai' ist eine attraktive Rotala-Variante mit eher rundlichen Blättern, die größtenteils grün sind. Die Stängel sind recht dick und wachsen sehr gerade nach oben. Unter genügend Licht entwickelt sie teilweise orange-rote Triebspitzen. Unter den Rotala ist diese Pflanze recht gemütlich im Wuchs und bleibt etwas kleiner als die schnellwüchsigeren Varianten. Etwas Verwirrung mag der Name Rotala indica stiften, da dieser in der Vergangenheit irrtümlicherweise auch für die Rotala rotundifolia verwendet wurde. Bei dieser Pflanze hier handelt es sich jedoch um die echte Rotala indica, zudem ist sie auch unter dem Synonym Ammania sp. 'Bonsai' bekannt. Wie viele ihrer Artgenossen stammt diese Rotala aus Asien und kommt in Ländern wie Indien, Thailand, China und Indonesien vor.

In der Überwasserform (emers) besitzt sie etwas ovalere Blätter und minimal schlankere Stängel. Dies ist auch das Aussehen dieser Pflanze, wenn man die Verkaufsform "Topf" wählt. In-vitro ist diese Rotala ebenfalls grün, jedoch deutlich feiner und zwergenhafter vom Erscheinungsbild.

Stimmen die Bedingungen, ändert sich im Aquarium (submers) die Blattform in ein deutliches rundes Aussehen. Leider ist diese Rotala etwas empfindlich in der Umstellung und kann dies mit Blattverlust oder gar Auflösungserscheinungen einzelner Pflanzenteile quittieren. Sollte letztes der Fall sein, empfiehlt es sich, die gesunden Triebe vom zerfallenden Rest zu trennen und neu einzupflanzen. Stimmen die Wuchsbedingungen, bilden sich dann weitere gesunde Triebe. Bei guter Nährstoffversorgung kann diese Stängelpflanze bis zu 20 cm groß werden. Sie wächst recht langsam und kann daher sehr gut im Mittelgrund eines Aquariums verwendet werden, eignet sich jedoch auch als Hintergrundpflanze.

Wasserwerte

Rotala indica 'Bonsai' ist recht anpassungsfähig, was die Wasserwerte angeht. Grundsätzlich kann die Pflanze bei Gradzahlen von 18 bis 30 °C gehalten werden, es sollte also nicht zu kalt sein. Auch an die anderen Parameter wie pH-Wert und Wasserhärte stellt diese Aquarienpflanze keine besonders hohen Ansprüche. Für ein optimale Nährstoffverfügbarkeit sollte der pH jedoch leicht sauer sein (zum Beispiel pH 6,8). Auch wächst die Pflanze in weichem bis mittelhartem Wasser doch besser als in sehr hartem Wasser. Für einen gesunden und zügigen Wuchs benötigt diese hübsche Rotala ausreichend Licht (min. 20 Lumen/Liter). Die Aquarienbeleuchtung sollte daher nicht zu schwach sein und eine moderate bis starke Helligkeit aufweisen. Erst unter genügend Licht bildet die Pflanze dann ihre orange-rote Färbung der Triebspitzen aus.

Düngung

Wie viele Stängelpflanzen profitiert auch die Indische Rotala sehr von einer CO2-Düngung und einer ausgewogenen Flüssigdüngerzugabe mit Mikro- und Makronährstoffen. Ein nährstoffreicher Bodengrund wie Soil ist zudem sehr förderlich für die Vitalität der Pflanze. Ist vor allem eine ausreichende Beleuchtung vorhanden (Starklicht mit 50 Lumen/Liter bei LED), zeigt die Pflanze orange-rote Triebspitzen. Der Rest der Pflanze bleibt dabei eher grün.

Pflegeaufwand

Ist die Nährstoffsituation im Aquarium ausgewogen, wächst Rotala indica 'Bonsai' dennoch gemächlich und muss daher nur selten mittels Rückschnitt per Schere in Form gehalten werden. Sowohl die unteren Pflanzenteile als auch die Kopfstecklinge kann man für die Pflanzenvermehrung weiterverwenden. Diese Pflegemaßnahme ist unter guten Wuchsbedingungen dann ungefähr alle 4 Wochen notwendig.

Einsatzmöglichkeiten

Zwar sind die meisten Rotala eher klassische Hintergrundpflanzen, aufgrund des langsamen Wuchses ist Rotala indica 'Bonsai' jedoch prädestiniert für den Einsatz im Mittelgrund eines Aquariums. Im emersen Zustand (Überwasserform) kann diese Rotala prima in Wabi-Kusas oder Paludarien verwendet werden.

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
"Rotala indica 'Bonsai'"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen
Artikelfragen 0
Lies von weiteren Kunden gestellte Fragen zu diesem Artikel mehr

Frage stellen

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Beantwortete Fragen

Keine Fragen vorhanden
Frage stellen