Versandkostenfreier Tierversand in Deutschland ab 300 €, bei Bestellung bis 12:00 Uhr Lieferung am nächsten Tag möglich

Geweihschnecke Sun

Geweihschnecke Sun

Clithon subgranosa

  • guter Algenfresser
  • klein bleibend
  • kann sich nicht in Süßwasser fortpflanzen
3,00 € *
Inhalt: 1 Schnecke

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

49 Schnecken sofort verfügbar! Versandfertig in 2-3 Tagen.

Bestelle bis 12:00 Uhr um den schnellstmöglichen Lieferzeitpunkt auszuwählen.
Bitte Variante wählen

Sicherheitsinformationen gemäß GHS:

Symbole:
  • ZB11357
Anthrazit-Napfschnecke Anthrazit-Napfschnecke Neritina pulligera
ab 2,00 € *
Inhalt 1 Schnecke
14
TIPP
MasterLine Root Caps MasterLine Root Caps Düngekapseln
ab 17,00 € * 19,99 € *
Inhalt 60 Stück (0,28 € * / 1 Stück)
Biofish food REGULAR Biofish food REGULAR Dr. Bassleer
ab 5,20 € *
Inhalt 60 Gramm (86,67 € * / 1000 Gramm)
HOBBY Artemix HOBBY Artemix
6,49 € *
Inhalt 195 Gramm (33,28 € * / 1000 Gramm)
Cryptocoryne parva Cryptocoryne parva
ab 7,90 € *
Inhalt 1 Stück
TIPP
Panduros Zwergbuntbarsch Panduros Zwergbuntbarsch Apistogramma panduro
39,00 € *
Inhalt 2 Fische (19,50 € * / 1 Fische)
Oranger Kakaduzwergbuntbarsch Oranger Kakaduzwergbuntbarsch Apistogramma cacatuoides 'Orange'
ab 29,00 € *
Inhalt 2 Fische (14,50 € * / 1 Fische)
TIPP
Zebra-Otocinclus Zebra-Otocinclus Otocinclus cocama
29,00 € *
Inhalt 1 Fisch
WILD
Geflecktes Dornauge Geflecktes Dornauge Pangio kuhli
ab 3,90 € *
Inhalt 1 Fisch
Geweihschnecke Sun ( Clithon subgranosa ) sind sehr attraktiv gezeichnete Wasserschnecken... mehr
Informationen "Geweihschnecke Sun"
Tiergröße bis: 2,5 cm
Tiergröße: 2,5
Aquariumgröße ab: 20 cm
Aquariumgröße: ab 20 cm
Kontinent: Asien
Anspruch: Mittel
Haltung: Gruppe
Ernährung: Algenbeläge
Spezielle Ernährung: Algenbeläge
Wassertemperatur: 24°-28°
Temperaturbereich: 26, 27, 28, 25, 24
Funktion: Algenfresser
Hilfreiches: Algenfresser

Geweihschnecke Sun (Clithon subgranosa) sind sehr attraktiv gezeichnete Wasserschnecken aus Asien, welche zudem als ausgezeichnete Algenfresser im Aquarium auffallen. Das grünliche Gehäuse ist mit dünnen dunkleren Linien versehen. Wie bei Arten der gleichen Gattung üblich, sind auch hier die hornartigen Auswüchse auffällig. Zudem sind meistens noch kleine gelbe Flecken umlaufend verteilt zur Spitze hin. Die Schnecken ernähren sich von Algenaufwuchs und Biofilmen und vertilgen daher auf sehr effiziente Weise Algenbeläge auf Scheiben, Dekoration und Technik in Süßwasseraquarien. Vor allem Algen wie Kieselalgen, Punktalgen und Staubalgen werden von den Geweihschnecken sehr gut entfernt. Die Färbung der Schnecken kann hierbei variieren, typisch für Clithon subgranosa sind außerdem einige wenige "Geweihe" in Form von kleinen stacheligen Fortsätzen auf dem Schneckenhaus, die aber keine Gefahr darstellen und wohl für die Namensgebung verantwortlich waren. Diese kleinen Schnecken werden nur rund 2,5 cm groß und können selbst in einem Nano-Aquarium ein schönes Zuhause gut gehalten werden. Unter dem Namen Clithon subgranosa werden wahrscheinlich viele verschiedene Schnecken-Arten gehandelt, die sich aber stark ähneln. Auch ist die Gattungzugehörigkeit anscheinend noch nicht final geklärt.

Aquarium-Haltung

Geweihschnecken sind mitunter etwas empfindlich in der Eingewöhnungszeit und brauchen vor allem genügend Algenaufwuchs damit sie nicht verhungern. Damit sind Braunalgen und grüne Algenbeläge gemeint, an fädige Algen oder Rotalgen gehen diese Schnecken nicht, sondern nur an sogenannte Algenbeläge. Das Wasser sollte nicht zu weich und sauer sein, damit es zu keinen Gehäuseschäden kommt. Wir empfehlen, mindestens eine GH von 6 einzuhalten. Geeignete Wassertemperaturen sind 24 bis 28 °C.

Ernährung

Wie bereits oben beschrieben ernähren sich diese Schnecken von Algenbelägen und sind daher sehr effiziente Algenfresser, die Scheiben und Hardscape gründlich von Algenwuchs freifressen. Es ist daher wichtig, dass genügend Algenbeläge wie Kieselalgen und grüne Punktalgen vorhanden sind, damit die Tiere nicht verhungern. Sie gehen an kein normales Fisch- oder Wirbellosenfutter. Alternativ kann man sich Algensteine erzeugen und den Tieren anbieten. Hierzu nimmt man sich flache Steine und beschmiert diese mit einer Paste aus Wasser und Spirulina-Pulver. Anschließend lässt man die Steine an der Sonne trocknen. Nach einiger Zeit haftet das Futter einigermaßen fest am Stein und kann dann ins Aquarium gegeben werden.

Gerade frisch importierte Tiere sind mitunter stark ausgehungert. Deshalb ist vor allem in der Anfangszeit eine gute Ernährung wichtig.

Zucht

Die Zucht im Aquarium ist nicht möglich, denn die Larven benötigen dafür Meer- oder Brackwasser und haben spezielle Anforderungen an Wasserwerte und Ernährung.

Die "silbernen Punkte", die sich nach einiger Zeit im Aquarium zeigen, sind die Überreste der Eierpakete und bestehen aus Perlmutt. Nach einigen Wochen lösen sich die Perlmutt-Plättchen dann auf und sind wieder verschwunden.

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
"Geweihschnecke Sun"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen
Artikelfragen 0
Lies von weiteren Kunden gestellte Fragen zu diesem Artikel mehr

Frage stellen

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Beantwortete Fragen

Keine Fragen vorhanden
Frage stellen