Prachtalgenfresser

Prachtalgenfresser

Garra flavatra

  • tolle Musterung
  • Algenfresser
  • Gruppentier
15,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort verfügbar!

  • 33102
Der Prachtalgenfresser oder auch Pandasaugschmerle ( Garra flavatra )  zählt zur Familie... mehr
Informationen "Prachtalgenfresser"
Alternativer Name: Prachtalgenfresser
Farbe: Schwarz, Gelb
Aquariumgröße: ab 80 cm, ab 100 cm, ab 120 cm, ab 150 cm, ab 200 cm
Anspruch: Leicht
Herkunft: Asien
Herkunftsland: Myanmar
Haltung: Gruppe
Tiergröße: bis 9 cm
Schwimmhöhe: Mitte/Unten
Funktion: Algenfresser
Wassertemperatur: 22-27°C
Ernährung: Lebendfutter, Frostfutter, Trockenfutter

Der Prachtalgenfresser oder auch Pandasaugschmerle (Garra flavatra)  zählt zur Familie der Karpfenfische Cyprinidae und dort in die Unterfamilie Labeoninae, von denen wir so bekannte Arten wie den Feuerschwanz (Epalzeorhynchos bicolor) kennen. Er ist ein hübsch gemusterter Zierfisch, der nur selten im Handel vertreten ist. Diese in der Aquaristik noch recht unbekannte Saugschmerle erreicht eine Länge bis zu 10 cm, nd sollte in einer kleinen Gruppe von 4 - 6 Exemplaren gehalten werden. Aufgrund der Größe der Tiere sollten wir sie in Aquarien ab 100 Liter pflegen, Gruppen mit ausgewachsenen Tieren benötigen aber noch größere Aquarien. Äußere Geschlechtunterschiede sind nicht sichtbar, die Männchen entwickeln aber in der Laichzeit, wie viele andere Karpfenfische auch, einen sogenannten Laichauschlag. Das heißt, sie bekommen am Kopf und Schwanzstiel kleine helle Pusteln. Dann sind die Männchen auch sehr viel kontrastreicher als die Weibchen gefärbt.

Gehalten werden kann die Pandasaugschmerle in mit Steinen und Hölzern gut strukturierten Aquarien, die viel Schwimmraum bieten sollten. Eine Temperatur von 24 bis 27 °C und weiches bis maximal mittelhartes Wasser sind gute Bedingungen für diesen Zierfisch. Ganz wichtig ist eine zu 100% dicht schließende Abdeckung des Aquariums. Die Tiere finden ansonsten jede noch so kleine Öffnung und springen dann aus dem Aquarium.

Diese friedliche Saugbarbe ernährt sich von Algenbelägen und Biofilmen, welche sie von Steinen und anderer Aquariendekoration abweidet. Daher werden diese friedlichen Gesellen auch gerne als Algenfresser angepriesen. Neben üblichen Futtersorten eigenen sich auch Algentabletten als geeignete Nahrung. Ansonsten ist Garra flavatra im Aquarium recht anspruchslos. Als Bodengrund kann gerne Sand oder feiner Kies gewählt werden. Mit zunehmenden Alter bekommen die Tiere meist rötliche Flossenspitzen.

Über eine Zucht im Aquarium ist bisher nichts bekannt, sie werden aber in Myanmar in Zuchtbetreiben regelmäßig nachgezüchtet.

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Prachtalgenfresser"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen
Artikelfragen 0
Lies von weiteren Kunden gestellte Fragen zu diesem Artikel mehr

Frage Stellen

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Beantwortete Fragen

Keine Fragen vorhanden
Frage stellen