WILD
Apistogrammoides pucallpaensis
Aktuell ausverkauft, bald aber wieder verfügbar!

Apistogrammoides pucallpaensis

  • kleiner Zwergbuntbarsch
  • tolle Farben
  • interessantes Brutverhalten
30,00 € *
Inhalt: 1 Stück

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 5 Tage

Geschlecht:

  • 42161
Der Pucallpa-Zwergbuntbarsch ( Apistogrammoides pucallpaensis) gehört zur Familie der Cichliden... mehr
Informationen "Apistogrammoides pucallpaensis"
Aquariumgröße ab: 60 cm
Aquariumgröße: ab 60 cm, ab 80 cm, ab 100 cm, ab 120 cm, ab 150 cm, ab 200 cm, ab 250 cm
Kontinent: Mittel- & Südamerika
Land: Peru
Anspruch: Mittel
Haltung: Paar
Ernährung: Lebendfutter, Frostfutter
Schwimmhöhe: Mitte/Unten
Spezielle Anforderungen: Versteck/Höhle

Der Pucallpa-Zwergbuntbarsch (Apistogrammoides pucallpaensis) gehört zur Familie der Cichliden (Cichlidae). In seinem Verbreitungsgebiet in Peru und Brasilen lebt diese Art in den Uferbereichen und Überschwemmunggebieten der großen Flüsse im dichten Pflanzengewirr der Schwimm- und Uferpflanzen. Der Pucallpa-Zwergbuntbarsch ist einer der am leichtesten zu pflegenden Zwergbuntbarsche, da er nicht zu groß wird (4 cm) und sehr friedlich ist. Es ist wahrscheinlich eine der kleinsten Zwergbuntbarsch-Arten, die es gibt. Die Männchen werden etwa 4 cm groß, die Weibchen nur etwa 2,5 cm. Für die Haltung reicht ein Aquarium mit 60 cm Kantenlänge vollkomme aus. Die Wassertemperatur sollte 25 bis 28°C betragen. Das Aquarienwasser sollte weich und sauer sein: pH 6,0 bis 6,8 und ein Leitwert von100 - 300 uS.

Gehalten werden die Tiere im Idealfall in einem Haremmit einem Männchen und zwei bis drei Weibchen. Eine Paarhaltung ist selbstverständlich ebenfalls möglich. Das Aquarium sollte mit feinem Sand befüllt sein und Holz, sowie einige Höhlen als Versteckplätze anbieten. Gerne darf es üppig bepflanzt sein, um dem Weibchen Schutz vor dem Männchen zu bieten.

Dieser Zwergbuntbarsch ist sehr gut zur Vergesellschaftung im Südamerika-Aquarium mit kleineren Salmlern und Welsen geeignet. Die Zugabe von Huminstoffen in Form von Torfextrakten oder Erlenzäpfchen erhöht die Farbintensivität dieses Zierfisches.

Gefressen wird bevorzugt Lebendfutter wie Weiße Mückenlarven, Artemia oder Wasserflöhe. Nach Eingewöhnung werden diese Futtersorten auch als Frostfutter genommen.

Die Zucht ist bei geeigneten Wasserwerten einfach. Die Tiere brauchen weiches, leicht angesäuertes Wasser (pH-Wert von ca. 6,0 - 6,8) und eine Wassertemperatur von ca. 25 °C. Das Weibchen ist für die Brutpflege und Aufzucht der Jungtiere zuständig.

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Apistogrammoides pucallpaensis"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen
Artikelfragen 0
Lies von weiteren Kunden gestellte Fragen zu diesem Artikel mehr

Frage Stellen

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Beantwortete Fragen

Keine Fragen vorhanden
Frage stellen