Oreichthys crenuchoides

Oreichthys crenuchoides

Indische Hochflossenbarbe

  • selten
  • toller Gruppenfisch
  • besondere Rückenflosse
5,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort verfügbar!

  • 10136
Mit diesem Fisch bekommt das Wort "Rückenflosse" eine vollkommen neue Definition.... mehr
Informationen "Oreichthys crenuchoides"
Alternativer Name: Indische Hochflossenbarbe
Farbe: Weiß, Silber
Aquariumgröße: ab 60 cm, ab 80 cm, ab 100 cm, ab 120 cm, ab 150 cm, ab 200 cm
Anspruch: Leicht
Herkunft: Asien
Herkunftsland: Indien
Haltung: Gruppe
Tiergröße: bis 4,5 cm
Schwimmhöhe: Mitte/Unten
Bodengrund: Sand
Wassertemperatur: 23-28°C
Ernährung: Lebendfutter, Frostfutter, Trockenfutter

Mit diesem Fisch bekommt das Wort "Rückenflosse" eine vollkommen neue Definition. Die Indische Hochflossenbarbe (Oreichthys crenuchoides) gehört zu den Karpfenfischen (Cypriniformes ) und zur Unterfamilie der Bärblinge (Cyprinidae). Sie stammt aus Indien. Geschlechtsunterschiede sind einfach zu erkennen. Adulte Männchen haben eine große fahnenartige Rückenflosse. Die Rückenflosse der Weibchen ist deutlich kleiner.

Dieser Zierfisch erreicht eine Länge von bis zu 4,5 cm. Die Indische Hochflossenbarbe ist ein Schwarmfisch und kann gerne in größeren Verbänden ab 10 Tieren gehalten werden. Sind nur wenige Tiere vorhanden, können die Männchen territorial werden und versuchen die Artgenossen zu drangsalieren.
Gehalten werden kann die Indische Hochflossenbarbe in üppig bepflanzten Aquarien ab 60 cm Kantenlänge. Auch genügend Schwimmraum sollte vorhanden sein. Da die Tiere recht scheu sein können ,ist eine Schwimmpflanzendecke für ein dämmriges Licht im Aquarium wichtig. Andere kleine Beifische wie Boraras-Arten oder kleine Bärblinge nehmen den Indischen
Hochflossenbarben etwas die Scheu. Für diesen Zierfisch sollte das Wasser sollte weich bis maximal mittelhart sein und einen pH-Wert von 6,5 - 7,2 aufweisen.

Oreichthys crenuchoides ernährt sich als sogenannter Allesfresser und nimmt übliches, aber kleines Fischfutter ohne Probleme an. Gerne darf der Speiseplan um feines Lebendfutter, Frostfutter oder auch gefriergetrocknetes FD-Futter ergänzt werden.

Die Indische Hochflossenbarbe ist eine friedliche kleine Barbe und kann mit sogar Zwerggarnelen zusammengehalten werden. Es kann jedoch sein, dass er eventuell Junggarnelen fressen wird. Von daher eignen sich gut vermehrende Arten wie etwa Neocaridina davidi am Besten zur Vergesellschaftung.

Im Aquarium ist die Zucht der Indischen Hochflossenbarbe nicht schwierig.In weichem Wasser mit einem pH-Wert von 6,0 bis 6,5 sind Elterntiere Dauerlaicher. Die Eier werden unter den Blättern von großblättrigen Pflanzen abgelegt. Die nach 3 - 4 Tagen schlüpfenden Jungtiere brauchen sehr kleines Lebendfutter zum Anfüttern.

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Oreichthys crenuchoides"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen
Artikelfragen 0
Lies von weiteren Kunden gestellte Fragen zu diesem Artikel mehr

Frage Stellen

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Beantwortete Fragen

Keine Fragen vorhanden
Frage stellen