Espes Keilfleckbärbling

Trigonostigma espei

  • klein bleibend
  • Schwarmfisch
  • markanter Keilfleck
3,50 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort verfügbar!

  • 10129
Eine vielleicht eher auf den zweiten Blick anmutende Schönheit ist der Espes Keilfleckbärbling,... mehr
Informationen "Espes Keilfleckbärbling"
Alternativer Name: Espes Keilfleckbärbling, Roter Keilfleckbärbling
Farbe: Orange
Aquariumgröße: ab 80 cm, ab 100 cm, ab 120 cm, ab 150 cm, ab 200 cm
Anspruch: Leicht
Herkunft: Asien
Herkunftsland: Thailand
Haltung: Gruppe
Tiergröße: bis 3 cm
Schwimmhöhe: Mitte, Oben/Mitte
Wassertemperatur: 23-27°C
Ernährung: Lebendfutter, Frostfutter, Trockenfutter

Eine vielleicht eher auf den zweiten Blick anmutende Schönheit ist der Espes Keilfleckbärbling, welcher im Prinzip eine Mini-Version des "großen" Keilfleckbärblings (Trigonostigma heteromorpha) darstellt und ebenso wie dieser zu den Karpfenfischen (Cypriniformes) und zur Unterfamilie der Bärblinge (Cyprinidae) gehört. Er stammt aus Thailand und Vietnam.

Espes Keilfleckbärbling ist ein klein bleibender Aquarienfisch (2 cm) mit tollem Schwarmverhalten, der sich auch gerne im Freiwasser in den oberen und mittleren Zonen im Aquarium aufhält. Geschlechtsunterschiede sind nicht einfach zu erkennen. Adulte Weibchen sind hochrückiger und kompakter als die etwas intensiver rot gefärbten Männchen.Dieser Zierfisch besitzt natürlich den markanten schwarzen Keilfleck auf dem hinteren Körperende und die restliche Körperfarbe kann dabei von orange bis gold variieren. Eine nicht zu intensive Beleuchtung lässt diesen Bärbling geradezu erstrahlen. Zu grünen Wasserpflanzen bietet dieser Zierfisch einen tollen optischen Kontrast.

Von daher bietet sich für die Haltung des Espes Keilfleckbärblings auch ein dicht bepflanztes Aquarium an, welches aber zusätzlich Schwimmraum bieten sollten. Das Wasser sollte weich bis maximal mittelhart sein und einen pH-Wert von 6,5 - 7,2 aufweisen.

Eine regelmäßige Huminstoff-Zugabe fördert sehr das Wohlbefinden dieser kleinen Bärblinge, die ursprünglich aus Weichwasser-Habitaten aus Südostasien kommen. Espes Keilfleckbärbling nimmt alle gängigen Futtersorten an, vorausgesetzt sie sind klein genug, um in das Maul zu passen.

Trigonostigma espei ist ein recht friedlicher kleiner Bärbling und kann sogar zusammen mit Zwerggarnelen gehalten werden, auch wenn sicherlich die eine oder andere Baybgarnele von ihm verspeist wird.
Optimal eignen sich daher gut vermehrende Arten wie etwa Neocaridina davidi zur Vergesellschaftung.

Die Zucht des Roter Keilfleckbärblings im Aquarium gilt als schwierig. In sehr weichem Wasser mit einem pH-Wert von 6,0 bis 6,5 sind die Elterntiere sogenannte Dauerlaicher. Die Eier werden unter den Blättern von großblättrigen Pflanzen abgelegt. Die nach 3 - 4 Tagen schlüpfenden Jungtiere brauchen sehr kleines Lebendfutter zum Anfüttern.



Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Espes Keilfleckbärbling"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen
Artikelfragen 0
Lies von weiteren Kunden gestellte Fragen zu diesem Artikel mehr

Frage Stellen

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Beantwortete Fragen

Keine Fragen vorhanden
Frage stellen