Nacktlaube

Nacktlaube

Sawbwa resplendens

  • Schwarmfisch
  • für hartes Wasser
  • schlanker Bärbling
5,50 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort verfügbar!

  • 10113
Die Nacktlaube ist ein ziemlicher unterschätzter Fisch. Vergeblich sucht der Aquarianer einen... mehr
Informationen "Nacktlaube"
Alternativer Name: Nacktlaube
Farbe: Blau
Aquariumgröße: ab 100 cm, ab 120 cm, ab 150 cm, ab 200 cm
Anspruch: Mittel
Herkunft: Asien
Herkunftsland: Myanmar
Haltung: Gruppe
Tiergröße: bis 3,5 cm
Schwimmhöhe: Mitte/Unten, Mitte
Wassertemperatur: 18-22°C
Ernährung: Lebendfutter, Frostfutter

Die Nacktlaube ist ein ziemlicher unterschätzter Fisch. Vergeblich sucht der Aquarianer einen Schwarmfisch, der kein Salmler ist und weiches und saures Wasser benötigt. Die Lösung ist Sawbwa resplendens, auch Glühköpfchen genannt. Dieser schlanke Bärbling zeichnet sich durch sein schuppenloses, weiß-silbriges Äußeres aus, welches durch einige orangerote Highlights an den Flossen und am Kopf akzentuiert wird.

Die Nacktlaube (Sawbwa replendens)  gehört zu den Karpfenfischen ( Cypriniformes ) und zur Unterfamilie der Bärblinge (Cyprinidae). Sie  kommt aus dem südostasiatischen Staat Myanmar. Dort lebt dieser Fisch nur im Inle-See.
Dieser Schwarmfisch erreicht eine Länge bis zu 3,5 cm. Der deutsche Name weißt darauf hin, daß dieser Bärbling keine Schuppen, wie ein normaler Fisch hat.
Männliche Tiere sind intensiv silbermetallisch mit orangeroten Kopf gefärbt. Die Schwanzflossenspitzen sind rot. Das Weibchen ist einfarbig grau-fleischfarben gefärbt.

Die Nacktlaube ist ein ruhiger, mitunter etwas scheuer Zierfisch, der am besten nur mit anderen Aquarienfischen vergesellschaftet werden sollte, welche nicht allzu ruppig im Umgang sind. Eine dichte Randbepflanzung und wie gesagt eher alkalisches, härteres Wasser mit kühlerer Temperatur wird bevorzugt. Das Aquarium sollte eine Kantenlänge von 80 cm aufweisen.

Der Inle-See ist ein nur 2 bis 3 Meter tiefer Bergsee, der jahreszeitlich bedingt starken Temperaturschwankungen ausgesetzt ist. So ist das Wasser im Sommer oft über 30 °C warm, im Winter aber nur 18 °C. Erfahrungen im Aquarium zeigen aber, daß die Tiere nicht zu warm gehalten werden dürfen, da sie sonst kränkeln. Das heißt, die optimale Temperatur liegt zwischen 20 °C und 25 °C. Schwankungen im Jahresdurchschnitt scheinen den Tieren aber gut zu tun.

Die Nacktlaube nimmt als typischer Allesfresser sämtliche gängigen Futtersorten an. Jedoch sollte auch ab und feines Lebendfutter, Frostfutter oder auch gefriergetrocknetes FD-Futter verabreicht werden.

Die Nacktlaube ist ein recht friedlicher kleiner Bärbling und kann mit Zwerggarnelen zusammengehalten werden, auch wenn er eventuell Junggarnelen zum Fressen gern hat. Von daher empfehlen wir gut vermehrende Arten wie etwa Neocaridina davidi zur Vergesellschaftung.

Die Zucht der Nacktlaube im Aquarium gilt als nicht schwierig. Die Eier werden unter den Blättern von großblättrigen Pflanzen abgelegt. Die nach 3 - 4 Tagen schlüpfenden Jungtiere brauchen sehr kleines Lebendfutter zum Anfüttern.

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Nacktlaube"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen
Artikelfragen 0
Lies von weiteren Kunden gestellte Fragen zu diesem Artikel mehr

Frage Stellen

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Beantwortete Fragen

Keine Fragen vorhanden
Frage stellen